Januar in der Toskana

Januar in der Toskana

Die Toskana ist auch im Januar ein Ausflug wert! Nach den Weihnachtsferien kehrt insbesondere bei uns, in der Küstenregion eine traumhafte Stille ein. Bei milden Temperaturen kann man somit traumhafte, einsame Strandspaziergänge unternehmen. Hier und da kann man sich in einem ruhigen Eckchen ausschälen und die warmen, Wintersonnenstrahlen auf der Haut genießen.

Birdwatching in der Diaccia Botrona Castiglione della Pescaia Maremma Toskana

Birdwatching in der Diaccia Botrona Castiglione della Pescaia Maremma Toskana

Die südlichee Toskana-Küste, die Maremma, ein ehemaliges Sumpfland ist Nistplatz vieler seltener Vögel. In den Naturschutzgebieten Diaccia Botrona bei Castiglione della Pescaia sowie in der herrlichen Lagune von Orbetello kann man momentan die hohe Anzahl der dort nistenden Flamingos bewundern. Auch wird in den nächsten Tagen die Ankunft der seltenen Ibisse in Orbetello erwartet. Diese Naturschutzgebiete kann man zu Fuss besuchen. In Castiglione della Pescaia gibt es auch einen eingezeichneten Radweg, von wo aus man die Vögel beobachten kann.

Mountainbike mit Blick auf die Argentario-Küste Toskana

Mountainbike mit Blick auf die Argentario-Küste Toskana

Für Wanderer und Mountainbikers ist diese Jahreszeit ein Traum, denn an den Wochentagen, hat man selbst kurvige Landstraßen fast für sich. Tatsächlich überwintern in der Toskana zahlreiche nord-europäische Radrennfahrer, um hier ihr Training absolvieren zu können.

Auch für Fotografen hat die Toskana während dieser Jahreszeit so einiges zu bieten: herrlich dichter Morgennebel unterhalb der Hügel mit einem Häuschen hier und dort oder einer Zypressenallee sowie natürlich interessante Lichtmomente am Tage sowohl in den historischen Orten als auch auf dem Lande.

Es lohnt Ausflüge zu unternehmen, denn es gibt nur wenige Touristen in Museen sowohl in den wichtigen Kunst- und Kulturmetropolen wie Florenz, Pisa oder San Gimignano als auch in den zahlreichen Parks.Landscape Tuscany
Weinliebhaber können sich auf den besten Weingütern orientieren, wobei man oft das Glück hat, dass man alleine vor Ort ist und sich hier fast wie ein König fühlen kann. Gleiches gilt im Übrigen für die zahlreichen Restaurants, wo der Koch einfach mehr Zeit hat und es nicht selten ist, dass er höchst persönlich das Essen serviert.

Nach alledem lohnt etwas Entspannung in den Thermen, welche die Toskana von Norden bis Süden zu bieten hat.

Natürliche Thermen Bagni San Filippo

Natürliche Thermen Bagni San Filippo

Anfang Januar beginnt auch der Winterschlussverkauf, sodass man insbesondere in herrlichen Städten wie Florenz neben Museen und Sehenswürdigkeiten auch noch zum günstigen Shoppen kommt. Wem dies nicht genug ist und eine Idee der neuesten, weltweiten Modetrends bekommen möchte, der kann sich auf den zahlreichen Veranstaltungen von Pitti Immagine orientieren, die von Mitte bis Ende Januar stattfinden.

Nützliche Links:

Für jegliche weitere Tipps, können Sie sich gerne an mich wenden!

Hinterlassen Sie einen Kommentar