Silvester feiern in der Toskana

Silvester feiern in der Toskana

Der Italiener feiert Silvester entweder unter Freunden und Bekannten, dies sowohl Zuhause als auch gerne in einem Lokal oder fährt gerne über die Feiertage nach Weihnachten, bis hin zur Befana, am 6. Januar über einige Tage in den Urlaub. Tradition ist, dass man am Silvesterabend ein reichhaltiges Menü, als Cenone bezeichnet, zu verspeisen, bei dem Zampone – ein würziger, gefüllter Schweinsfuß – bzw. Cotecchino, Kartoffelpüree und Linsen nicht fehlen dürfen. Beim Cotecchino wird das Brät in einen Darm gefüllt, während beim Zampone das Brät in einen Schweinsfuss gefüllt wird. Die Italiener glauben, dass das Verspeisen der Linsen an Silvester Glück und Reichtum im neuen Jahr bringt und selbst nach einem mehrgängigen Essen muss dies noch dazupassen. Auch die Farbe rot soll Glück bringen, sodass der Italiener sein rotes Accessoires gerne darunter trägt. Viele der Restaurants bieten an Silvester ein spezielles Festmenü, sodass man es nicht wagen sollte, ohne Anmeldung ein Restaurant zu aufzusuchen. Bei den speziellen Silvestermenüs wird bis Mitternacht eigentlich ununterbrochen gegessen. Um Mitternacht wird mit Sekt und Panettone oder Pandoro angestossen. Einige Lokale bieten auch neben Tanz etwas später noch ein Nachtbuffett an.

Zampone e Lenticchie - gefüllter Schweinsfuss mit Linsen

Zampone e Lenticchie – gefüllter Schweinsfuss mit Linsen

Wenn nicht bereits ab Weihnachten, so verreisen viele Italiener wenigstens für ein oder zwei Nächte über Silvester. Sehr beliebt sind romantische Städte wie Florenz oder Siena, um an Silvester am einzigartigen Feuerwerk über dem Ponte Vecchio oder der Piazza del Campo beizuwohnen. Fast alle größeren Orte bieten in ihrer Hauptpiazza Konzerte an.  Familien oder Freunde bevorzugen oftmals einen Agriturismo oder das Mieten eines Hauses. Für jene Unterkünfte, die nicht über die Wintermonate geschlossen sind ist Weihnachten/Silvester Hauptsaison. Die Nächte ab dem 30. Dezember bis zum 1. Januar sind wie im Sommer der 15. August schnell ausgebucht. Dies erklärt auch oftmals die etwas höheren Preise während der Feiertage bis zum 6. Januar, dh. dem Tage nach Heilige 3 Könige (Befana). Mit der Befana sind auch die Weihnachtsferien zu Ende. Einige Unterkünfte bieten speziell über Silvester ein spezielles Silvesterangebot inklusive Cenone.

Interessante Links:

Hinterlassen Sie einen Kommentar